2021

explor_bach_berg02.jpg

Exploring Bach

2. und 3. Oktober 2021

 

Die Motetten Singet dem Herrn und Der Geist hilft unser Schwachheit auf gehören zu den schönsten und komplexesten Werken, die Johann Sebastian Bach geschrieben hat.Die Werksammlung Individuum <-> Collectivum von Vinko Globokar hilft uns bei der Erforschung dieser Schönheit. Forschen Sie mit! ->Programmheft

pexels-evgeny-tchebotarev-2187459.jpg

me:lᴐs

digitales Chorprojekt/ Chorspaziergang am 12. - 13. Juni 2021

 

Die Messe für zwei vierstimmige Chöre vom Schweizer Komponisten Frank Martin (1890-1974). Tausend Jahre alte Duduk-Musik aus Armenien. Und dazwischen ein unsichtbares Band. Es heißt Melos und Sie können es entdecken: auf einem Spaziergang mit dem ensemberlino vocale.  ->siehe "Digitalkonzerte"

PXL_20210202_143834384.jpg

Suomi!

digitales Chorprojekt (freigeschaltet bei YouTube ab 20.2.20219

Finnische Chormusik des 20. Jahrhunderts. Werke von Toivo Kuula und Einojuhani Rautavaara. Alle, die bei Musikvideos bisher nur an Popmusik gedacht haben, erwartet ein audiovisueller Chortrip in den Norden.

->siehe "Digitalkonzerte"

2020

shutterstock_758238292.jpg

Sing mit dem ensemberlino vocale

Dezember 2020

 

Viermal ein bekanntes Advents- /Weihnachtslieder zum Mitsingen per Video. Jeweils eine Stimme fehlt – und die kann singend ergänzt werden. Für alle, denen das gemeinsame Singen in der Corona-Zeit genauso fehlt wie uns. Ob Sopran, Alt, Tenor, Bass oder wechselnde Stimmen, es ist für alle was dabei. ->zu den Videos

kleinjohannes-plenio-a72o8w9HC2w-unsplas

Durch Wald und Flur

3./4. Oktober 2020

 

Drinnen und draußen: Mitten in der Pandemie singt das ensemberlino vocale romantische Chormusik von Johannes Brahms, Felix Mendelssohn Bartholdy und Robert Franz. Es geht um Liebe, Tod und Natur. Ein 'klassisches' Konzert findet mit weitem Abstand drinnen in der Erlöserkirche in Rummelsburg statt, ein zweites draußen im Südgelände in Schöneberg als muskalischer Parcour, den die Besucherinnen und Besucher sich erlaufen.. ->Programmheft

Bildschirmfoto 2020-05-23 um 00.31.45.pn

FlowerPower

6. Juni 2020 (Freischaltung bei YouTube)

 

Das Digitalkonzert des ensemberlino vocale. ->siehe "Digitalkonzerte"

Trauer 1.jpg

Hear my prayer

14./15. März 2020

 

Die englische Chor- und Kirchenmusiktradition sollte im Mittelpunkt dieses Konzerts stehen. Wir hatten ein vielseitiges Programm mit Werken des 16. bis 20. Jahrhunderts von Purcell, Finzi, Byrd, Stanford u.a. vorbereitet. Caspar Wein hätte dirigiert, Vladimir Magalshvili Orgel gespielt. Doch dann erreichte uns die Pandemie. Zwei Tage vor dem geplanten Termin sagten wir das Konzert ab. ->Programmheft

2019

Marienvesper 2.0 Monteverdi

marienvesper 2.0

14./15. Dezember 2019

 

Monteverdis Marienvesper im Original im Wechsel mit zeitgenössischen Perspektiven: Für diese Fassung hat der Komponist Philip Lawton eigens neue Zwischensätze  geschrieben. ->Begleittext von Ingo Kottkamp

konzert_edited.jpg

Schubertiade

7./8. September 2019

 

Ein Salon in Berlin – ein Glas Wein – Chor- und Klaviermusik von Franz Schubert. ensemberlino vocale trägt das Konzept der geselligen Schubertiade ins Jahr 2019. Dresscode: casual. ->Programm

queens-in-heaven_edited.jpg

queens in heaven

4./5. Mai 2019

 

Wenn Königinnen sterben, zeigt sich die britische Monarchie in vollem Ornat. Zum Ableben ihrer jeweiligen Herrscherinnen komponierten Henry Purcell und Georg Friedrich Händel prachtvolle, ergreifende und staatstragende Trauermusiken. ->Programm 
->Begleittext von Ingo Kottkamp

konzert-missa_edited.jpg

missae

19./20. Januar 2019

 

Rheinbergers  große doppelchörigen Messe op. 109. gemeinsam mit Psalmvertonungen von Hans Leo Haßler, in einem vom Rhythmus eines katholischen Gottesdienstes geprägten Konzert. ->Programm

2018

      2

raum

29./30. September 2018

Musik, die sich im Raum verortet: Klänge von Sonne und Wasser, avantgardistische Raummusik und Motetten in Stereo von Eriks Ešenvalds, Raymond Murray Schafer, Dieter Schnebel, John Høybye und Heinrich Schütz.

->Programm

->Begleittext von Ingo Kottkamp

decke_web_edited.jpg
kon_abendrot_edited.jpg

Im Abendrot

5./6. Mai 2018

 

Die Natur zeigt sich von ihrer schönsten Seite; der schwirrende Tag endet; Einsamkeit und Frieden kehren ein; die Traumgeschichten, Sagen und Mythen der Nacht beginnen. ->Programm

kon_angst_edited.png

keine angst

24./25. Februar 2018

 

Keine Angst – hat niemand! Deswegen wird der Vers aus dem Buch Jesaja Fürchte dich nicht, ich bin bei dir bis heute immer wieder neu vertont. Der Kammerchor ensemberlino vocale präsentiert Motetten von Johann Christoph Bach (1642-1703), Johann Sebastian Bach (1685-1750) und Sven-David Sandström (*1942). Dem gesungenen Bibelwort wird mit Werken für Schlagwerk solo u.a. von Iannis Xenakis (1922-2001) eine wortlose, aber sehr menschliche Stimme gegenübergestellt. ->Programm

2017

Aus Johann Crügers Notenschrank

27. Mai 2017

Beim Deutschen Evangelischen Kirchentag in Kooperation mit dem consortium vocale und der Cappella Vocale Berlin. In drei Konzerten erklingen Werke von Johann Crüger, Andreas Hammerschmidt, Tobias Michael und Heinrich Schütz u.a. ->Programm

kon_crueger_edited.jpg
kon_friede_edited.jpg

Frieden

11./12. Februar 2017

 

Die Bitte um Frieden ist musikalisch vielfach vertont worden: von dem gregorianischen "Da pacem" über Luthers Neukomposition "Verleih uns Frieden" und Mendelssohns "Aus tiefer Not" bis hin zu zeitgenössischen Kompositionen von Arvo Pärt und Ola Gjeilo. ->Programm
->Begleittext von Ingo Kottkamp

2016

kon_angst_edited.png

To Queens

16./17. Juli 2016

 

Zu den zahlreichen Privilegien britischer Königinnen gehört, dass Ihnen musikalische Huldigungen von den besten Komponisten des Landes gewidmet werden. 1601 erschien eine Sammlung mit Madrigalen von John Bennett, Thomas Morley, John Wilbye und anderen für Queen Elizabeth. Die Idee wurde 1899 wieder aufgenommen, diesmal war Queen Victoria die Geehrte und die Musik stammte unter anderem von Frederick Bridge und Hubert Parry. Und eine der schönsten aller britischen Lobgesänge darf nicht fehlen: Benjamins Brittens Hymne an Cecilia, die Schutzheilige der Musik. ->Programm
->Begleittext von Ingo Kottkamp